NOS_10_Webseite_Bilder_14

Love & Gate

Randale beim Volleyball, Pyro beim Wasserball, Gesänge beim Schach – griechische Ultras folgen ihren Klubs überallhin. Unterwegs mit Fans von Panathinaikos und Olympiakos

Text: Andreas Bock         Foto: Sebastian Wells

Es ist nicht immer leicht, ein guter Kämpfer zu sein. Besonders wenn sich der Gegner so gut versteckt wie an diesem Samstagabend Ende März im Athener Stadtteil Rentis. Die Tribünen der Sportarena sind in Rot und Weiß getüncht, den Farben von Olympiakos Piräus, an den Banden hängen Fahnen mit dem Namen ihrer Gruppe: „Gate 7“. Es ist ihr Platz, ihr Revier, ihr Heimspiel. Auswärtsfans sind in Griechenland seit über zehn Jahren nicht mehr zugelassen. Und deshalb verbreitet sich die Nachricht, dass Anhänger des großen Rivalen Panathi­naikos auf dem Weg zu ihnen sind, wie ein Lauffeuer. Mitten im Spiel rennen die Olympiakos-Ultras los. Sie schreien, sie boxen in die Luft, jetzt gibt’s Backenfutter, aber richtig. Draußen vor der Arena die Enttäuschung. Niemand da. Eine Fehlinformation? „Wo sind die Panathinaikos-Hurensöhne!?“ – „Wo sind die Gate-13-Bastarde?“ Nach ein paar Minuten Dicke-Hose-Gehabe vor dem Eingang stapfen sie zurück auf die Tribünen. Ihre Gesänge sind nun noch lauter und wütender, und die Ersatzspieler von Panathinaikos drücken sich in einen Unterstand, der sie vor Wurfgeschossen schützt. Am Ende gewinnt Olympiakos 3:1. Nach Sätzen. Willkommen beim Volleyball in Griechenland.

Ultras oder Hooligans kennt man in Deutschland vom Fußball und Eishockey. Aber sonst? Wer musste sich bei den BR Volleys schon mal gegen Schlägerbanden verteidigen? Wann verstand man beim TTC Schwalbe Bergneustadt sein eigenes Wort nicht mehr, weil die Wechselgesänge ohrenbetäubend waren? Und flogen bei den Wasserfreunden Spandau 04 schon mal Leuchtraketen in den Pool? In den meisten deutschen Sportarenen klatscht das Publikum zum Gute-Laune-Takt des Hallensprechers. „Defense! Defense!“ Dazu ein paar Tröten, und dann die Hände zum Himmel, komm, lasst uns fröhlich sein.(…)

Die komplette Reportage über Fankultur in Athen – jetzt in der neuen Ausgabe von NoSports#10!